Insights ALH

mann-und-kind-auf-feld
4. November 2022

Nachhaltigkeit ein Interessensschwerpunkt der Branche

„An Nachhaltigkeit kommen Versicherer und Vermittler nicht vorbei“, ist Dr. Jürgen Bierbaum, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der ALH Gruppe, überzeugt.

  • Text : Heiko Storjohann
  • Lesedauer : 1 Minute

DKM 2022: Nachhaltigkeitsweg der Alte Leipziger Leben

Nachhaltigkeit steht auch in Zeiten von Zinserhöhungen und Inflation weit oben auf der Agenda der Versicherungsbranche. Das hat die diesjährige DKM (25.-27. Oktober in Dortmund) bewiesen, auf der das Thema in zahlreichen Vorträgen und Gesprächen diskutiert wurde.

Standortbestimmung für die Branche

Eine Orientierung dafür, wie weit die Branche in dieser Hinsicht schon entwickelt ist, hat das Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) in seinem ersten Nachhaltigkeitskompetenz-Rating 2022 aufgezeigt. Die Alte Leipziger Lebensversicherung zählt darin mit der Gesamtnote „sehr gut“ zu den neun am besten bewerteten Versicherern. Bei der DKM durfte sie neben dieser Auszeichnung auch den IVFP-Award für VisionGrün entgegennehmen, ihr neu aufgelegtes Konzept für verantwortungsvolles Investieren.
„Diese Auszeichnungen sind für uns eine wichtige Standortbestimmung in puncto Nachhaltigkeit“, erklärt Dr. Bierbaum. „Unsere Aktivitäten haben erste Früchte getragen. Aber wir stehen, wie die Branche insgesamt, noch am Anfang unseres Weges.“

Keine Vermarktung ohne strategische Basis

Das Fundament dieses Weges muss eine fundierte Auseinandersetzung mit Nachhaltigkeit im ganzen Unternehmen sein, so Dr. Bierbaum. „Sonst können wir Angebote wie VisionGrün nicht überzeugend vertreiben. Unser Fokus liegt deshalb zuerst auf uns als verantwortungsvollem Versicherer. Daraus können dann passende Produkte entstehen.“
Die ALH Gruppe hat unter Einbezug aller Unternehmensbereiche eine Nachhaltigkeitsstrategie erarbeitet und diese mit konkreten Zielen und Maßnahmen untermauert. Für die Kapitalanlage lautet das oberste Ziel, das Investmentportfolio der Gruppe bis 2050 klimaneutral zu gestalten. Dabei spielen Anlagen in Erneuerbare Energien eine wichtige Rolle. Erst im August hat die ALH Gruppe 49,9 Prozent der Anteile an einem 600-Megawatt-Solarportfolio der EnBW erworben.

Unterstützung für Vermittler

„Produkte unter Berücksichtigung von Nachhaltigkeit zu vertreiben, ist für viele Vermittler noch mit großer Unsicherheit verbunden“, erklärt Dr. Bierbaum. Die seit August geltende Abfragepflicht von Nachhaltigkeitspräferenzen erzeugt zusätzlichen regulatorischen Druck. „Als Versicherer können wir unsere Vermittler neben fachlichen Weiterbildungsangeboten dadurch unterstützen, dass wir verständliche und vor allem glaubwürdige Produktlösungen anbieten.“

Facebook share Twitter share E-mail share Xing share Linked IN Whatsapp share SMS share
Green background

Auch interessant

Insights ALH

2023 voll im Fokus!

Besuchen Sie die digitale Auftakt-Roadshow der AL-Sach am 07. und 08. Februar. Jetzt anmelden!

Weiterlesen

Insights ALH

Tarifanalyse: NK.select L unter der Lupe von ASSEKURATA

Unser Top-Schutz NK.select XL hat viel Lob erhalten – jetzt ist es an der Zeit, dass auch sein kleinerer Bruder (NK.select L) gebührend gefeiert...

Weiterlesen

Insights ALH

Gruppe von Menschen mit Pokal

Fünf Jahressieger der AssCompact TRENDS Studie

In der neusten Studien Ausgabe sichert sich die ALH Gruppe gleich 5x den Titel Jahressieger.

Weiterlesen