Verkauf & Produkte

mehrere-menschen-Universität
13. November 2022

Studierende auf Augenhöhe ansprechen

Die Beratung von Studenten ist ambitioniert. Sie sind gut informiert, kritisch und gezwungenermaßen finanziell eher genügsam. Wie man die Akademiker von morgen zum Semesterstart am besten erreicht, anspricht, berät und betreut, erfahren Sie hier.

  • Text : Marketing der ALH Gruppe
  • Lesedauer : 1 Minute

Tipp 1: Online sichtbar sein

Dass sich Studenten über neue Produkte oder Trends gern vorab im Internet informieren, ist kein Geheimnis. Auch Versicherungsvermittler werden online überprüft– und zwar nicht nur über deren Homepage, sondern auch und vorrangig in sozialen Netzwerken wie Instagram, Facebook, Xing, LinkedIn oder Twitter. Für Vermittler, die digital agierende Zielgruppen erreichen wollen, ist es daher unabdingbar, ebenfalls in der digitalen Welt vertreten zu sein. Dabei gilt: Seien Sie authentisch und bauen Sie in Ihrer Online-Präsenz bereits eine starke Vertrauensbasis auf. Lassen Sie Bilder und Kundenstimmen für sich sprechen und punkten Sie mit einer Online-Terminvergabe. Das bringt mehr als überfrachtete Listen und Informationstexte. Nicht zuletzt sollten Sie auch die Finanzlage im Blick behalten: Studenten haben nicht so viel Geld übrig, um sich umfassend mit Premiumprodukten zu beschäftigen.

Tipp 2: Laden Sie ins Büro

Den Versicherungsberater neben dem Spül- oder Altglasberg in der WG-Küche platznehmen lassen? Bitte nicht. Studenten finden die Beratung in den eigenen vier Wänden eher „cringe“, also zum Fremdschämen. Laden Sie stattdessen lieber zu sich ins Büro – das bestenfalls auf die Bedürfnisse der jungen Generation abgestimmt ist. Mit einer Abstellmöglichkeit für Fahrräder punkten Sie zum Beispiel mehr als mit einem großen Kundenparkplatz. Denn wer mit Studenten zusammenarbeitet, kommt um das Thema Nachhaltigkeit nicht herum. Gut, wenn Sie sich auch hier als Experte positionieren können.

Tipp 3: Auf Augenhöhe beraten

Wer mit Studenten ins Gespräch kommen möchte, sollte in ihnen nicht die Nestflüchter sehen, die gerade noch grün hinter den Ohren sind, sondern sie als Erwachsene auf Augenhöhe betrachten – und mit fundierten Argumenten den jeweiligen Bedarf erörtern. Ob sie sich bei Ihnen wohl und gut aufgehoben fühlen, hängt nicht vom Alter ab oder von Gemeinsamkeiten wie etwa dem gleichen Studienfach. Vielmehr erwarten Studierende in der Beratung dieselben Werte wie ältere Kunden: Integrität, Transparenz und Verlässlichkeit. Dazu gehört auch die Bestandsbetreuung mit einem jährlichen Check und der Lebensphasenberatung.

Tipp 4: Passende Produkte anbieten

Am wichtigsten sind jedoch Produkte, die passgenau auf die Lebenssituation der Studenten zugeschnitten sind. Schauen sich sich in unseren bereits veröffentlichten Artikeln zu dem Thema um.

Facebook share Twitter share E-mail share Xing share Linked IN Whatsapp share SMS share
Green background

Auch interessant

Verkauf & Produkte

aerzte-lachen

Praxis absichern, aber richtig

Die eigene Praxis – ein Traum mit Risiken. Defekte Geräte, nicht nutzbare Behandlungsräume im Fall eines Wasserschadens oder auch Cyberrisiken...

Weiterlesen

Verkauf & Produkte

Laptop, auf dem eine digidor-Kampagne zu sehen ist

Neue digidor-Kampagne für die Zielgruppe GKV-Versicherte

Entdecken Sie jetzt unsere neueste digidor-Kampagne, die speziell für die Zielgruppe GKV-Versicherte konzipiert wurde und das Thema...

Weiterlesen

Verkauf & Produkte

mann-haelt-frau-kartons

Der Bausparvertrag ist zurück

Günstige Darlehenszinsen, Zinssicherheit von Vertragsbeginn bis -ende, und staatliche Förderung – mit diesen Argumenten feiert der Bausparvertrag...

Weiterlesen